Startseite 2018-04-26T09:43:14+00:00
Loading...

RADKOMM #4 am 16. Juni in der Alten Feuerwache, Köln

Zum ersten Mal treffen sich Vertreter aller Radentscheide in Deutschland, von Berlin über Hessen und Stuttgart bis Bayern.

Wir freuen uns auf einen Input von Univ.-Prof. Dr. Hermann Knoflacher aus Wien. Zu unseren Gästen gehören die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der Kölner Beigeordnete für Umwelt Dr. Harald Rau, der Vorsitzender des Deutschen Journalistenverbands Prof. Dr. Frank Überall und viele weitere tolle Referent*innen.

Im Zentrum der diesjährigen Veranstaltung steht der offizielle Start der Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“, die vom gleichnamigen Aktionsbündnis organisiert wird. Die Initiative hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, den landesweiten Anteil des Radverkehrs bis 2025 auf 25 Prozent zu erhöhen.

Die RADKOMM lädt Bürger*innen, Experten*innen, Wissenschaftler*innen und Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung ein, gemeinsam die Mobilitätswende zu denken. Dies ist in Zeiten des Dieselskandals dringlicher denn je.

Anmeldung

Dein Name (nötig)

Deine E-Mail-Adresse (nötig)

Dein Workshop

 
Dein Wohnort

Du bist aktiv bei

Ja, das RADKOMM-Team darf mir weitere Infos rund um die RADKOMM und meine Anmeldung schicken.

Auch in diesem Jahr werden wir auf der RADKOMM #4 Fotos zur Dokumentation, Pressearbeit und Veröffentlichung auf Radkomm.de machen. Wenn Ihr nicht fotografiert werden möchtet, wendet Euch am Veranstaltungstag an die Anmeldung.

RADKOMM Blog

1301, 2018

Vernetzungstreffen für Mobilität und lebenswerte Städte in NRW am 25. Februar in Köln!

Die RADKOMM (Kölner Forum Radverkehr) und Changing Cities (Trägerverein des Volksentscheid Fahrrad Berlin) laden zum zweiten NRW-Vernetzungstreffen ein. Die Verkehrswende ist in NRW längst überfällig! [...]

Twitter

Mehr Rad macht die lebenswerte Stadt

Immer mehr Menschen fahren Rad in der Stadt. Weil es schnell ist, Spaß macht und nicht viel kostet. Weil es gesund hält. Weil es leise und umweltschonend ist. Und gleichzeitig den Stadtsäckel füllt. Doch die meisten Städte bauen weiter am großen Autostau, statt den Radverkehr zu fördern. Dabei fordern immer mehr Menschen eine gerechte Aufteilung der Straßenflächen mit mehr Platz für Rad- und Fußverkehr.

Wieso urbane Mobilität der Zukunft die Menschen wieder in den Mittelpunkt stellt, weshalb dafür der Autoverkehr eingedämmt werden muss und warum wir alle davon profitieren werden. Und vor allem: Was können wir selbst eigentlich machen, um etwas zu verändern? Darum geht es auf der RADKOMM.

Die RADKOMM versteht sich als Gemeinschaftsprojekt von und für alle Verkehrsbewegten und Rad-Aktiven in Köln. Es machen und mischen mit: ADFC Köln, AGORA, COLABOR, Kölner Fahrrad-Sternfahrt, #RingFrei Köln, VCD Köln. Erfunden wurde die RADKOMM von der Wählergruppe DEINE FREUNDE.

RADKOMM: Vorträge, Diskussionen und Workshops rund um eine faszinierende Idee. Die RADKOMM ist ein Forum für alle, die sich für die Stärkung des Radverkehrs in Köln einsetzen. Gemeinsam entwickeln wir zu jährlich wechselnden Schwerpunktthemen Ideen und Impulse für die Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung.

Stay tuned: