Startseite 20202020-09-03T12:41:13+02:00
Laden...

RÜCKBLICK RADKOMM 6

11.00 Uhr

ERÖFFNUNG

Dr. Ute Symanski, Vorsitzende RADKOMM e.V.,  Michael Adler, Geschäftsführer tippingpoints

WIR SIND BEWEGUNG

Pinar Pinzuti, Koordinatorin „Fancy Women Bike Ride“ aus Italien, Leonie Bremer, FridaysForFuture Deutschland, Dr. Denis Petri, Changing Cities und Dr. Ute Symanski, Aufbruch Fahrrad und RADKOMM, im Gespräch

Ein Impuls für die Bewegung

Michael Adler im Gespräch mit Prof. Dr. Maren Urner

Vertiefung

Nach dem kurzen Impuls auf der RADKOMM 6 haben wir Maren Urner zu einem ausführlicheren Gespräch eingeladen.
Welche Impulse haben die Neurowissenschaften für erfolgreichen Aktivisimus? Und wenn Menschen Gewohnheitstiere sind – wie können wir ihre Gewohnheiten in Richtung nachhaltige Mobilität ändern? Die Neurowissenschaftlerin und Professorin Dr. Maren Urner ist Mitbegründerin von Perspective Daily, dem ersten werbefreien Online-Magazin für Konstruktiven Journalismus. „Wir müssen konstruktiver und lösungsorientierter Denken – weil die Zeit abläuft.“ einer ihrer Impulse im Gespräch mit Dr. Ute Symanski bei RADKOMM.TV.

12.15 Uhr

Das Fahrrad-Gesetz NRW kommt!

Grußwort Hendrik Wüst (Verkehrsminister NRW)

Fahrradgesetz

Im Gespräch mit Dr. Dirk Günnewig (Abteilungsleiter, Verkehrsministerium NRW)

13.00 Uhr

Bike it, Bürgermeister*innen

Henriette Reker (Oberbürgermeisterin von Köln), und Prof. Dr. Uwe Schneidewind (OB-Kandidat von GRÜNE und CDU Wuppertal) über ihre Vision einer nachhaltig mobilen Stadt – und wie sie diese erreichen möchten.

14:00 Uhr

Talk Prof. Dr. Hermann Knoflacher im Gespräch mit ForFuture Köln

Mit Alexandra Rachilin (StudentsForFuture) und Moritz vom Stein (FridaysForFuture) mit Verkehrswissenschaftler Prof. Dr. Hermann Knoflacher

Hermann Knoflacher hat sein legendäres Geh-Zeug vor langer Zeit erfunden. Er baute ein Holzgestell, das so groß ist wie ein Auto, hängte es sich um und lief damit durch die Straßen. Eine wirkungsvolle Form von Aktivismus – mit einem Augenzwinkern zeigte Hermann Knoflacher, wie absurd viel unnötigen Platz Autos verbrauchen. Das Gehzeug ist aktueller denn je. Die Aktivisti haben es längst entdeckt. In diesem Workshop sprechen Aktivist*innen der ForFuture-Bewegung mit dem Erfinder. Und überlegen gemeinsam, wie wir mit kreativen Ideen die gerechte Verteilung des öffentlichen Raums einfordern können.

14:00 Uhr

Workshop Mit Abstand

Mit Martin Randelhoff (Moderation),  Arndt Klocke (Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Landtag NRW) und Peter Broytman (Berliner Senatsverwaltung für Umwelt)

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie fahren deutlich mehr Menschen mit dem Fahrrad. Mit „Pop Up Bike-Lanes“ kann schnell und ohne großen Aufwand mehr Platz für Fahrradfahrer*innen geschaffen werden. Berlin macht es erfolgreich an mehreren Stellen im Stadtgebiet vor: Mit einfachen Hilfsmitteln wird eine Fahrbahn abgetrennt und temporär für den Radverkehr freigegeben, die Radfahrerinnen kommen sicherer und schneller voran. Martin Randelhoff diskutiert mit Arndt Klocke und Peter Broytman, welche Möglichkeiten wir in NRW haben. Und wie die Verkehrswende insgesamt gestaltet werden kann – und welche Rolle dabei Verwaltung und Verwaltungsführung spielen.

14:00 Uhr

Workshop Neue Formen des Aktivismus

Charlotte Grieser (Moderation), Kathrin Henneberger (Vorständin des Institute of environmental justice e.V.), Dr. Heide Naderer (Vorsitzende NABU NRW) und Rebecca Peters (Vorständin ADFC Deutschland)

Wie wurdet Ihr eigentlich Aktivist*in? Was treibt Euch an, Euch zu engagieren und nicht mehr „nur“ zu reden? Welche unterschiedlichen Formen von Aktivismus lebt Ihr? Vor welchen Herausforderungen steht Ihr als Aktivist*innen in der Klimagerechtigkeitsbewegung und im Umweltschutz? Wie ist es, als Frau Aktivistin zu sein? Könnt Ihr eigentlich davon leben? Und wie überwindet Ihr Widerstände? Wir sprechen mit Frauen, die als Aktivist*innen richtig viel bewegen und sich mächtigen Lobbyvereinen und Unternehmen mutig entgegenstellen. Und möchten Euch alle ermutigen, mitzumachen.

14:00 Uhr

Workshop Stadt in Bewegung – nachhaltig unterwegs

Mit Andrea Reidl (Moderation)

In dem Workshop erfahren die Teilnehmer*innen zunächst wie andere Städte weltweit die Verkehrswende bereits vorantreiben. Danach erarbeiten sie gemeinsam mit Andrea Reidl klimafreundliche Lösungen für ihre Stadt. Dazu stellen sie den Menschen ins Zentrum der Stadt- und Verkehrsplanung. Sie analysieren in Teams welche Aspekte, die StadtbewohnerInnen davon abhalten, nachhaltige Verkehrsmittel zu nutzen und entwickeln Lösungen.

14:00 Uhr

Workshop Make your own Radentscheid

Vernetzungstreffen der 35 Radentscheide und eine Einladung an neue Initiativen

Auf Einladung von Changing Cities und RADKOMM, mit Sandrina Mahlberg (Moderation; RADKOMM), Ludger Vortmann (Radentscheid Marl) und David Grünewald (Radentscheid, Darmstadt), Lisanne Pucher (Changing Cities), Dr. Ute Symanski (RADKOMM)

RADKOMM Blog

Offener Brief an Verkehrsminister: NRW-Initiativen fordern umgehend Corona-sichere Rad- und Gehwege

Köln, 14. April 2020 Zahlreiche Radentscheide und Mobilitätsinitiativen aus Nordrhein-Westfalen fordern unverzüglich Maßnahmen für pandemietauglichen Fußgänger*innen- und Radverkehr. Sie verlangen in offenen Briefen an Bundesverkehrsminister [...]

Twitter

Für die Unterstützung bedanken wir uns bei:

Nach oben