REFERENT*INNEN 2020

Alexandra Rachilin
Alexandra Rachilin
engagiert sich bei den students for future Köln. Sowohl in ihrer Freizeit als auch im Alltag bewegt sie sich am liebsten auf dem Rad fort. Ihr Wunsch ist es, das Radfahren auch in den Städten attraktiver zu machen, sodass sich noch mehr Menschen für die klimafreundliche Fortbewegungsvariante entscheiden. Sie ist davon überzeugt, dass eine Verkehrswende zu einer klimagerechteren Welt beitragen kann.
Andrea Reidl
Andrea Reidl
arbeitet freiberuflich als Journalistin. Sie ist Expertin für die Themen Radverkehr und nachhaltige Mobilität in Städten und schreibt unter anderem für Zeit Online. Mit BusyStreets ist sie in dem Online-Magazin RiffReporter unterwegs, einer Genossenschaft von WissenschaftsjournalistInnen. Außerdem hält sie Vorträge, moderiert Workshops und Veranstaltungen und ist Mitglied im Beirat Radverkehr des Bundesverkehrsministeriums.
Arndt Klocke
Arndt Klocke
ist seit 2010 Landtagsabgeordneter und seit 2017 Fraktionsvorsitzender (gemeinsam mit Monika Düker MdL) der Grünen Fraktion und dort Sprecher für Verkehr, Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung. Arndt war von 2010 bis 2017 Vorsitzender im Ausschuss für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie. Als Radaktivist setzt er sich seit vielen Jahren für eine Verkehrswende in NRW und Köln ein und ist u.a. auch Mitbegründer des Cologne Naked Bike Ride.
Charlotte Grieser
Charlotte Grieser
fährt überall mit ihrem Gold-Rad made in Köln hin und wünscht sich endlich eine sichere Infrastruktur für alle. Sie ist Wissenschaftsjournalistin im öffentlich-rechtlichen Rundfunk und arbeitet als Moderatorin von Tagungen und Diskussionspanels sowie als Medientrainerin der Landesanstalt für Medien NRW. 2019 wurde sie mit dem Kurt-Magnus-Preis der ARD für besonders begabte Hörfunkjournalist*innen ausgezeichnet.
Charlotte engagiert sich ehrenamtlich bei RADKOMM, Foodsharing, The Good Food und Trink-Genosse.
 Fridays for Future Köln
Fridays for Future Köln
am So., 21. Juni ist wieder Sternfahrt in Köln.
FFF ist wieder mit am Start.
David Grünewald
David Grünewald
innitiierte den Radentscheid Darmstadt und ist dessen Sprecher. Er lebt seit 2011 in Darmstadt und hat dort zuletzt den Master-Studiengang Maschinenbau mit Vertiefung in Digitalisierung und Produktentwicklung abgeschlossen.
Zur Fahrradpolitik kam er über seine Tätigkeit im Referat für Mobilität des AStA der TU Darmstadt. Der AStA etablierte ein stadtweites Fahrradvermietssystem und betreibt eine Fahrradwerkstatt. Nach dreijähriger Tätigkeit beim AStA war er ein Jahr als Radverkehrsplaner in einem privaten Ingenieurbüro tätig. Außerdem ist er Gründungsmitlied und Vorstand im Verein weGErecht und Vorstandsmitglied beim VCD Darmstadt-Dieburg.
David berät bundesweit Radentscheide und Volksbegehren zur Verkehrswende. Aktuell bereitet er in einem breiten Bündnis das Verkehrswendegesetz für ein Volksbegehren in Hessen vor.
Dr. Denis Petri
Dr. Denis Petri
ist Mitglied des Vorstands von Changing Cities. Er organisierte 2016 für den Volksentscheid Fahrrad die Unterschriftensammlung. Als Experte für politische Strategien für die Verkehrswende von unten und die De-Privatisierung des öffentlichen Raums berät er aktuell für Changing Cities Initiativen bundesweit und trebt die Umsetzung des Berliner Mobilitätsgesetzes voran. Der studierte Chemiker und Stadthistoriker ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter im Berliner Abgeordnetenhaus im Bereich Stadtentwicklung und Smart City.
Dr. Dirk Günnewig
Dr. Dirk Günnewig
leitet im Ministerium für Verkehr NRW die Abteilung für Mobilität, Digitalisierung und Vernetzung. Teil der Abteilung ist die „Stabsstelle Radverkehr“, die engagiert und mit viel Herzblut daran arbeitet, das Fahrrad als eigenständiges Verkehrsmittel und als Teil intermodaler Wegeketten zu stärken. Hier wird das erste Fahrradgesetz in einem deutschen Flächenland erarbeitet – in einem guten und konstruktiven Dialog mit Aufbruch Fahrrad und den verschiedenen Stakeholdern.
(Foto: VM/ Ralph Sondermann)
Harald Schuster
Harald Schuster
Harald Schuster will, dass Radverkehr auf einer professionellen Infrastruktur geführt wird und hat daher das preisgekrönte Konzept für die RadExpressWegeKöln verfasst. Er ist im Vorstand des Radkomm e.V., Gründungsmitglied von KLIMA FREUNDE und Bezirksvertreter von KLIMA FREUNDE in der Bezirksvertretung Ehrenfeld.
Hendrik Wüst
Hendrik Wüst
ist seit dem 30. Juni 2017 Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und seit 2005 direkt gewählter Abgeordneter des Landtags. Radfahren ist ihm als Münsterländer praktisch in die Wiege gelegt. Sein Engagement für einen besseren Radverkehr in Nordrhein-Westfalen ist für ihn fester Bestandteil einer modernen und pragmatischen Mobilitätspolitik.
Dr. Heide Naderer
Dr. Heide Naderer
ist aufgewachsen am Niederrhein. Sie studierte und promovierte Heide Naderer an der Universität Hamburg Politische Wissenschaft, Öffentliches Recht und Kunstgeschichte. Sie war als Wissenschaftsmanagerin in verschiedenen Hochschulen und Wissenschaftsorganisationen im In- und Ausland tätig. Im Juli 2019 wurde sie zur ersten Frau an die Spitze einer nordrhein-westfälischen Natur- und Umweltschutzorganisation gewählt und ist seitdem hauptamtliche Landesvorsitzende des mitgliederstärksten Naturschutzverbandes Nordrhein-Westfalens.
Die Ökologisierung der Landwirtschaft, eine naturverträgliche Waldwirtschaft und der Schutz und die Sicherung der Biodiversität stehen im Zentrum ihrer Aktivitäten.
(Foto: Olaf Fuhrmann FUNKE-Foto Services)
Kathrin Henneberger
Kathrin Henneberger
findet Radfahren ist ein grandioser Beitrag zum Klimaschutz. Sie ist im Vorstand des „Institute of environmental justice e.V.“ und als Klimaaktivistin im Rheinland aktiv.
Henriette Reker
Henriette Reker
ist Oberbürgermeisterin der Stadt Köln. Die gebürtige Kölnerin ist die erste Frau in diesem Amt. Als parteilose Kandidatin wurde sie 2015 im ersten Wahlgang gewählt.
Prof. Dr. Hermann Knoflacher
Prof. Dr. Hermann Knoflacher
studierte Bauingenieurwesen, Mathematik und Geodäsie. Er gründete das Institut für Verkehrswesen im KfV. 1975 folgte die Berufung an die TU Wien (bis 2008), wo er wiss. Grundlagen für den Paradigmenwechsel im Verkehrswesen erarbeitete. Hinzu kamen Planungsarbeiten für Gemeinden und Länder, Beratungsaufträge für Ministerien, EU Kommission und internationalen Organisationen. Er verfasste über 600 wissenschaftliche Publikationen und mehrere Fachbücher. u. a.: Zur Harmonie von Stadt und Verkehr / Der Stau ist kein Verkehrsproblem. Er ist Präsidiumsmitglied des Club of Vienna und Mitglied internationaler und nationaler wissenschaftlichen Vereinigungen.
Johannes Gillert
Johannes Gillert
Eines der Lieblingsspiele von Johannes ist „Gib‘ mir eine menschgemachte Herausforderung und ich gebe dir das Fahrrad als Teil der Lösung“
Klimawandel? Fahrrad!
Verödende Innenstädte? Fahrrad!
Schlechte Luft? Genau … Fahrrad!
Johannes ist passionierter Radfahrer auf allen Ebenen. Fahrradkurier, Bikepolo-Spieler, Radreisender und Gastdozent an der TH Köln für Mobilitätsfragen.
Katharina Schulze
Katharina Schulze
ist das Gesicht der bayerischen Grünen und seit 2017 deren Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag. Bei der letzten Landtagswahl hat sie als Spitzenkandidatin die Grünen mit 17,6 % der Stimmen zur zweitstärksten Kraft geführt und vermittelt als grüne Oppositionsführerin, dass Freiheitsliebe und Verantwortungsbewusstsein wunderbar zusammenpassen. Sie möchte Bayern zum ersten gleichberechtigten Bundesland machen und zu einem Land der ökologischen Nachhaltigkeit, der digitalen Chancen und Weltoffenheit weiterentwickeln.
(Foto: Andreas Gregor)
Leonie Bremer
Leonie Bremer
ist bundesweite Sprecherinnen von Fridays for Future Deutschland und arbeitet mit an den deutschlandweiten Kampagnen. International ist sie für die Vernetzung von Fridays for Future Uganda und Deutschland zuständig. Neben ihrem Master „Erneuerbare Energien“ an der TH Köln, arbeitet sie bei dem Kölner Start-Up Installion. Neben dem Klimaaktivismus liegt ihr der Tierrechtsaktivismus sehr am Herzen, den sie zusätzlich versucht, im Alltag unterzubringen.
Lisanne Pucher
Lisanne Pucher
engagiert sich bei Changing Cities mit dafür, ein bundesweites Bündnis der Radentscheide aufzubauen und so deren Forderungen, Kreativität und Leidenschaft für den Radverkehr auch in die Bundespolitik zu treiben. Zuvor arbeitete sie als Beraterin im Bereich Mobilität daran, den Radverkehr durch Dialog und Beteiligung auf Länder- und Bundesebene voranzubringen.
Ludger Vortmann
Ludger Vortmann
ist freier Hörfunk- und TV-Journalist und schreibt Bücher.
Ludger entdeckte nach 20-jähriger Fahrradabstinenz sein Fahrrad als Alltagsfortbewegungsmittel wieder und ist heute im ganzen Ruhrgebiet als radelnder Reporter unterwegs. Als Mitinitiator des Radentscheids Marl ist ihm ein demokratisches Experiment auf dem Höhepunkt der Corona-Kontaktsperre gelungen. Kontaktlos knackte sein Team im Rekordtempo von nur drei Wochen das erforderliche Quorum und beendete nach einer weiteren Woche die kreative Kampagne mit 6275 Unterschriften. Über 2.000 mehr als notwendig. Und das mit nur zwei Klemmbrettern. Mehr über den „Turbo-Radentscheid“ erzählt Ludger uns bei der RADKOMM.
Prof. Dr. Maren Urner
Prof. Dr. Maren Urner
studierte Kognitions- und Neurowissenschaften in Deutschland, Kanada und den Niederlanden und wurde am University College London promoviert. Sie ist Mitgründerin von Perspective Daily, dem ersten werbefreien Online-Magazin für Konstruktiven Journalismus. Als Chefredakteurin leitete Maren Urner die Redaktion bis März 2019 und war Geschäftsführerin. Im April 2019 begann sie als Dozentin für Medienpsychologie an der Hochschule für Medien Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln; im Oktober 2019 erfolgte die Berufung zur Professorin.
Im Juni 2019 erschien ihr erstes und viel beachtetes Buch „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“ bei Droemer Knaur. Ihr Buch hielt sich wochenlang in der SPIEGEL-Bestseller-Liste und Maren Urner gastierte bereits mehrfach als Diskussionsteilnehmerin im Fernsehen u.a. bei Markus Lanz (ZDF). Im März 2020 erscheint das Buch „Globaler Klimanotstand“ bei Komplett-Media, bei dem sie als Co-Autorin mitgewirkt hat.
(Foto: Hell C Michael Jungblut)
Martin Randelhoff
Martin Randelhoff
ist Verkehrswissenschaftler und Berater für urbane Mobilität. Er studiert Raumplanung an der TU Dortmund (vorher: Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden).

Seit 2010 betreibt er den Blog „Zukunft Mobilität“, der sich mit aktuellen Geschehnissen und Entwicklungen im deutschen und internationalen Verkehrsbereich auseinander setzt. Dafür wurde er im Jahr 2012 mit dem Grimme Online Award und dem PUNKT Preis für Technikjournalismus der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften ausgezeichnet.

Martin war Moderator der RADKOMM #2, besucht die RADKOMM dieses Jahr zum fünften Mal – war also bisher bei jeder RADKOMM dabei.

Michael Adler
Michael Adler
ist Geschäftsführer der Agentur tippingpoints. Er konzipiert politische Kampagnen zu allen Themen der Nachhaltigkeit, wie Mobilität, Stadtentwicklung, Klimaschutz und Ernährung. Michael Adler verfügt über ein breites Netzwerk zu all diesen Themen mit Schwerpunkt Mobilität. Er ist Autor, Journalist, Moderator und Redner zur Kommunikation dieser Themen und deren zukünftigen Entwicklung. Seine Motivation: Wir machen gute Kommunikation für eine bessere Welt. Michael Adler ist der Moderator der diesjährigen RADKOMM #6.
 Moritz vom Stein
Moritz vom Stein
hat die Vision einer klimagerechten Welt und einem autofreien Köln. Er engagiert sich deshalb seit einem Jahr bei Fridays for Future, mit dem Schwerpunkt auf Radverkehr. Das Fahrrad ist sein Hauptverkehrsmittel, sowohl für kurze Wege in der Stadt als auch für längere Reisen durch Deutschland.
Nicolin Gabrysch
Nicolin Gabrysch
ist seit Anfang 2019 in der Klimagerechtigkeitsbewegung aktiv. Sie ist stellvertretende Vorständin der Parents for Future Köln e.V., Mit-Initiatorin von Kölle for Future und als Vernetzungs-Delegierte aktives Mitglied im Solidarischen Klimabündnis Köln sowie in weiteren Gruppen und Bündnissen der öko-sozialen Bewegung Kölns. Als Diplom-Volkswirtin hat sie langjährige Erfahrung im Projektmanagement im Bereich der nachhaltigen Förderung von ökologischen und sozialen Komponenten sowie der entwicklungspolitischen Wirksamkeit von unternehmerischen Projekten. Sie wird als Spitzenkandidatin und Oberbürgermeister-Kandidatin der KLIMA FREUNDE bei den diesjährigen Kommunalwahlen in Köln antreten.
Pinar Pinzuti
Pinar Pinzuti
hat die Mission, mehr Menschen zum Radfahren zu ermutigen und die Regierung davon zu überzeugen, eine sichere Infrastruktur für Radfahrer aufzubauen. Seit mehr als 10 Jahren nutzt sie jede Gelegenheit, um „Radfahren“ in die politische Agenda aufzunehmen. Sie arbeitet für das in Mailand ansässige Unternehmen Bikenomist, ist Geschichtenerzählerin bei Bikeitalia.it, organisiert die italienische Radtourismus Messe „Fiera del Cicloturismo“ und koordiniert die internationale Bewegung „Fancy Women Bike Ride“.

“Fancy Women Bike Ride will das Radfahren normalisieren. Fahrrad erweitert den Handlungsspielraum der Frauen und bietet ihnen mehr Freiheit im Alltag. Warum organisieren wir Fancy Women Bike Ride? Die Antwort ist diese: Je mehr Frauen Fahrrad fahren, desto mehr Frauen werden zum Fahrradfahren ermutigt. Wie bringen wir mehr als 50.000 Frauen in 20 Länder auf die Straße? Das werde ich auf dem Radkomm Kongress erzählen.”

Peter Broytman
Peter Broytman
ist Organisationssoziologe und Experte für die Organisation und den Aufbau politischer Initiativen. Er hat das Netzwerk Fahrradfreundliches Neukölln gegründet, den Volksentscheid Fahrrad mitinitiiert und war Gründungsvorstand von Changing Cities e.V. Peter verfügt über jahrelange Berufserfahrung in verschiedenen Verbänden auf Bundesebene. Als Aktivist hat er deutschlandweit die freie Fahrradszene in Fragen der politischen Kommunikation und Strategie beraten und einige Radentscheid-Initiativen bei den ersten Schritten begleitet.

Seit dem Juli 2018 arbeitet Peter in der Berliner Koordinierungsstelle Radverkehr bei der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

Rebecca Peters
Rebecca Peters
Rebecca ist stellvertretende Bundesvorsitzende des ADFC und im Vorstand für die Verkehrspolitik verantwortlich. Dort bespielt sie diverse Themen rund um die Verkehrswende. Von StVO über Infrastruktur bis hin zu Demos und Kampagnen ist alles dabei.
Sie studiert im Masterstudium Urban Development and Governance und arbeitet in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu nachhaltiger Stadtentwicklung in. Hier ist die Stadt als Ganzes im Fokus und der Verkehr ein entscheidendes Rädchen im großen System.
Sandrina Mahlberg
Sandrina Mahlberg
ist überzeugt, dass noch mehr Menschen zum Rad fahren bewegt werden können, wenn die Infrastruktur stimmt. Das hat sie während ihres Studiums in den Niederlanden erlebt. Angetrieben von dieser Vision sammelte sie für die Initiative Aufbruch Fahrrad Unterschriften und wirkte in der Kommunikation mit.
Sandrina ist ausgebildete Hörfunkjournalistin und arbeitete als Moderatorin, Nachrichtensprecherin und Reporterin für den WDR, die DW und die NRW Lokalradios. Heute moderiert sie Events und Veranstaltungen und treibt als Kommunikations-Managerin bei der Deutschen Bahn nachhaltiges Reisen voran.
Prof. Dr. Uwe Schneidewind
Prof. Dr. Uwe Schneidewind
ist Innovations- und Transformationsforscher, Wissenschaftsmanager und aktuell grün-schwarzer Oberbürgermeister-Kandidat in Wuppertal.
Er ist studierter Wirtschaftswissenschaftler, seit 1998 Professor für Management und Nachhaltigkeit erst an der Universität Oldenburg, seit 2010 an der Universität Wuppertal.
Von 2004-2008 war er Präsident der Universität Oldenburg, von 2010 bis April 2020 hat er das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie geleitet.
Dr. Ute Symanski
Dr. Ute Symanski
ist davon überzeugt, dass Städte für Menschen gebaut werden müssen, statt für Autos. Und dass nur das Fahrrad wird unsere Städte retten können. Ute ist seit 10 Jahren in der Klimagerechtigkeitsbewegung engagiert und vertrat 2014 und 2015 die Kölner Wähler*innengruppe KLIMA FREUNDE im Rat und im Verkehrsausschuss der Stadt Köln. Ute ist Vorsitzende des Radkomm e.V. und Mit-Initiatorin und Vertrauensperson der Volksinitiative Aufbruch Fahrrad in NRW. Ute ist Kommunikationswissenschaftlerin, Organisationssoziologin, Vortragsrednerin und Autorin. Als Organisationsberaterin ist ihre Mission, Organisationen im Wissenschaftssystem und in der öffentlichen Verwaltung nachhaltiger zu machen. Ute ist Mitglied in der Jury für den deutschen Nachhaltigkeitspreis – DNP.